Öffentlichkeitsarbeit

Netzwerkarbeit

Am Freitag den, 13. Mai 2022 trafen sich die Heimleiterin des Pflegeheimes Netzschkau Frau Hösel, die Pflegedienstleiterin Frau Josip und Frau Schumann zu einem Gespräch, um sich über die verschiedenen Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung auszutauschen. Wir begleiten in Pflegeheimen viele Patienten, persönliche Kontakte sind immer wieder wichtig.

"Hospizverein macht Schule"

So oder so ähnlich könnte die Schlagzeile für unseren Verein diese Woche lauten. Drei Tage in Folge waren wir zu Gast bei jungen Menschen, bzw. haben diese eingeladen, uns und unsere Arbeit kennenzulernen. Am Mittwoch (04.05.) und Freitag (06.05.) waren wir Gast im BSZ Rodewisch. Im Rahmen der Ethik und Religionskurse der Klassenstufe 11 und 12, kamen wir in sehr angeregte und angenehme Diskussionen. In einem wunderbaren Austausch und mit großem Interesse, folgten die Schüler unseren Ausführungen und stellten uns sehr interessante Fragen. Die zur Verfügung stehenden 90 Minuten, schienen bei Weitem nicht auszureichen und wir freuen uns, auf weitere Besuche in naher Zukunft.

Dann der Kinobesuch mit dem Film „Drei Schritte zu dir“ im Auerbacher Kino am Donnerstag (05.05.). Drei 9. Klassen der Seminaroberschule, in Begleitung ihrer Lehrer, folgten unserer Einladung. Der sehr bewegende, zweistündige Film, über drei schwerstkranke Jugendliche, Ihre Eltern, die ständige Sorge der betreuenden Ärzte und Pfleger um deren Leben und dann noch den ganz eigenen Problemen der Protagonisten, ihr Leben und ihre Liebe zu leben und zu meistern, ließ am Ende doch noch genügend Zeit & Raum für Fragen und Diskussionen im Kinosaal.

Es war ein wunderbarer Vormittag und wir bedanken uns bei allen Beteiligten sehr herzlich für Ihre Unterstützung. (Robert Herold, Claudia Rücker, Johanna Schumann, Elke Matthes) ….und…..es wird diesen Herbst womöglich eine weitere Kinovorstellung geben……

Spendenübergabe von Apotheke am Solbrigplatz am 04.03.2022 in Reichenbach

Bei kaltem Wetter hatten wir am 04.03.2022 doch allen Grund, uns zu freuen. Die Apotheke am Solbrigplatz hat uns auch dieses Jahr wieder unterstützt. Trotz aller Hektik wurde an uns gedacht und für uns gesammelt. Die Apotheke fördert unsere Arbeit schon seit mehreren Jahren. Vielen Dank dafür.

Das gespendete Geld können wir gut in der Ausbildung von neuen ehrenamtlichen Hospizhelfern gebrauchen, denn wir wollen ab Mai wieder einen Kurs "Schwerkranke und Angehörige begleiten" starten. Diese Ausbildung ist Voraussetzung für den Einsatz bei uns.

31.05.2021 - Möbelhaus spendet 200,00 €

Am Montag durften wir zu Gast bei Möbel Seidel in Auerbach sein.

Geschäftsführer Tino Seidel überreichte uns einen symbolischen Scheck über 200,00 €. Der Vereinsvorsitzende Herr Herold, unser sehr aktiver ehrenamtlicher Helfer Reinhard und die beiden Koordinatorinnen nahmen die Spende entgegen und sagten im Namen des Hospizvereins ein herzliches "DANKESCHÖN".

Wir nutzten die Gelegenheit der Spendenübergabe, um vor Ort über unsere Arbeit und die Verwendung von Spenden zu informieren.

Claudia Rücker

dm-Werbeaktion - ein voller Erfolg!

Die dm-Werbeaktion war ein voller Erfolg! Das Spendenhaus ist gut gefüllt! Das neue Kursangebot "Letzte Hilfe Kurs" wurde gut angenommen, es gab viele Interessierte, viel positives Feedback und keine Barrieren zum Thema.

Folgende Termine sind für unser neues Angebot schon festgelegt:

in Auerbach am 25.04. und in Reichenbach am 18.07. jeweils von 9 - 13.00 Uhr - Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Der Kurs ist kostenfrei, um eine kleine Spende als Aufwandsentschädigung (Getränke, Material) wird gebeten!

  •  

Spendenübergabe in Reichenbach im Februar 2020


Parkfest am 15.06.2019 im Sächsischen Krankenhaus Rodewisch

Tolle Jungs von der Band M.O.N.k.Z. - Spendenübergabe von 1.580 €


"Woche der pflegenden Angehörigen" am 28.11.2018 in Wernesgrün

Klepsch: Pflege braucht mehr Wertschätzung                                   

Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) will mehr öffentliche Wertschätzung für pflegende Angehörige. Mit ihrem «stillen Dienst» leisteten sie einen unschätzbaren Beitrag für die Gesellschaft, «gewürdigt wird dies aber nur selten», sagte Klepsch am Montag zum Auftakt der «Woche der pflegenden Angehörigen». Wer Angehörige zu Hause betreut, sorge für ein Leben in gewohntem Umfeld, in Würde und Selbstbestimmung, was große Verantwortung, hohen persönlichen Einsatz und oft auch Verzicht bedeute. «Es verdient unser aller Respekt und Wertschätzung.»

Nach Ministeriumsangaben gibt es aktuell 170 000 Pflegebedürftige in Sachsen. Drei Viertel von ihnen werden in der eigenen Wohnung betreut, die meisten von Verwandten. Die Themenwoche soll diesen Menschen Information und Hilfe geben, den Austausch untereinander und zu kompetenten Partnern fördern und ihnen eine kleine «Auszeit» ermöglichen.

28.11.2018 Der Hospizverein Vogtland war bei der Veranstaltung in Wernesgrün mit vertreten. Die Resonanz war verhalten, aber wir sind trotzdem mit betroffenen Menschen gut ins Gespräch gekommen und haben viel Zustimmung für unsere Arbeit erhalten. Viele Besucher haben noch nie etwas von unserem Dienst auf dem letzten Weg gehört. Es war gut, dass wir dort mit einem Stand vor Ort waren. Sehr dankbar war ich, dass ich Kessy von der dm – Drogerie an meiner Seite hatte. Die angebotene Handmassage wurde gerne angenommen. Auch Frau Klepsch lockte dieses Angebot an unseren Stand und wir hatten ein angenehmes Gespräch mit ihr.

Nochmals vielen Dank für diese tolle Unterstützung!

Claudia Rücker

"Woche der pflegenden Angehörigen" vom 26. - 29.11.2018

Die erste Woche der pflegenden Angehörigen findet vom 26. – 29. November mit verschiedenen Veranstaltungen in ganz Sachsen statt. Dazu sind alle pflegenden Angehörigen und Interessierte herzlich eingeladen.

Auch wir sind dabei! Am Mittwoch, den 28.11.2018 ab 10.00 Uhr im Wernesgrüner Brauerei Gutshof.

Gerne informieren wir Sie über unsere Arbeit und Hilfsangebote, auch praktische Tipps wollen wir vorstellen. Besuchen Sie unseren Stand, lernen Sie uns kennen! Sie sind mit Ihren Problemen nicht allein! Lassen Sie uns ins Gespräch kommen!


Vogtländischer Schwesterntag Schöneck

Traditionell fand am 07.11.2018 im IFA- Ferienpark in Schöneck der Vogtländische Schwesterntag statt.

Petra Kappner und Margitta Herold untersützten mich bei der Standbesetzung. Unser Infomaterial ging weg wie" warme Semmeln" und wir hatten viele gute Gespräche und Interessierte für unsere Vereinsarbeit. Wir haben bekannte Gesichter getroffen und es wurde sich sehr rege ausgetauscht. Die Veranstaltung bot auch Zeit für ein gemütliches Frühstück der Helfer. Dafür unser herzlicher Dank.Wir hoffen, es gibt viele positive Synergien.

Birgit Jung, Koordinatorin

 

 


Vernissage am 22.10.2018 in der Sparkasse Reichenbach

Der Hospizverein Vogtland e.V. veranstaltete gemeinsam mit der Sparkasse Reichenbach anlässlich des Welthospiztages am 13.10.2018 eine eindrucksvolle, interessante und recht gut besuchte Ausstellungseröffnung zum Thema „Ich begleite dich.“ (Übrigens ist die Ausstellung bis 01.11.2018 in der Sparkasse Reichenbach geöffnet.)

Nachdem der Vorsitzende des Hospizvereins Vogtland, Robert Herold, eröffnete, konnten wir uns an selbstverfassten und vorgetragenen lyrischen, tiefgründigen Werken des Arztes Dr. Pönnighaus erfreuen. Musikalisch wurde er von einer Flötistin begleitet. Die Ausstellung selbst, in Form von Rollen mit Bildern und Texten, stellt das Thema Sterben und Tod als Teil des Lebens ins gesellschaftliche Bewusstsein. So wird für mich der Abschnitt „Fühlen“ mit dem Bild der reifen Kastanien und dem ergreifenden Text in Erinnerung bleiben. (der dazu ausliegende Flyer unterstützt den Betrachter). Wichtig für mich zur Ausstellungseröffnung waren auch die umfangreichen Gespräche mit den Vorstandsmitgliedern, den beiden Koordinatorinnen Frau Jung und Frau Rücker sowie den Hospizhelfern des Hospizvereins Vogtland, natürlich auch mit interessierten Besuchern der Vernissage.

Das Leitthema des Hospizvereins Vogtland:

„Sie sind bis zum letzten Augenblick Ihres Lebens wichtig und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können.“

Damit dieses Handlungsmotiv einer breiten Öffentlichkeit zugängig wird, kann ich nur wünschen, dass diese empfehlenswerte Ausstellung gut besucht wird.  

Hans-Rainer Herold, Dipl. med. päd.


dm-Aktion "Herz zeigen"

dm-Aktion "Herz zeigen"

DANKE! Wir sagen allen Danke für´s abstimmen und mitmachen!


Gesundheitstag und Markttag in Reichenbach

Am Sonntag, den 06.05.2018, präsentierten wir uns von 13.00-18.00 Uhr mit einem Stand im Zentrum von Reichenbach.

Viele Menschen waren unterwegs und genossen bei schönem Wetter das vielfältige Angebot.Leider suchten nur wenige Menschen das Gespräch an unserem Stand. Danke an Dietrich Haustein für seine Unterstützung und Herrn Heidemann für die gute Organisation.

B. Jung, Koordinatorin


Unser 16. Benefizkonzert - Spendenübergabe der Firma AdNovum Informatik AG

Unser Vereinshöhepunkt am Jahresende ist unser Benefizkonzert, welches traditionell am Buß- und Bettag, stattfindet.

Seit über 16. Jahren spielt für uns das Kammerorchester des Robert-Schumann- Konservatoriums Zwickau unter der bewährten Leitung von Herrn Chrsitian Pflug. Es ist etwas besonderes geworden, den alle genießen es sichtlich an diesem Tag dabei zu sein. Unsere 6 ehrenamtlichen Helfer waren seit 14.00 Uhr fleißig dabei das Konzert vorzubereiten, so dass wir ab 16.30 Uhr über 130 Gäste, dabei viele" Stammhörer", begrüßen konnten.

Ein besonderer Höhepunkt  war zu Beginn des Konzertes die Scheckübergabe von Frau Nadine Schreiber, welche im Namen der Schweizer Firma ADNOVUM Informatik AG eine Spende von 1000,00€ an den Vorsitzenden Herrn Herold überreichte. Herr Herold bedankte sich herzlichst dafür und zeigte das Wachsen und die Arbeit unseres Vereins auf.

Im Namen unseres Vereins bedanke ich mich herzlichst bei allen Spendern, unseren Musikern und allen Helfern.

Ich persönlich freue mich schon auf das nächste Konzert.

Ihre Birgit Jung